Der Dauerbrenner des Novesia Cups

Wirtschaftlich förderte das Geschehen rund um Textil, Bekleidung und Maschinenbau den Schwerpunkt in der Stadt am linken Niederrhein. Hervorgegangen aus diesem industriellen Geschehen beherbergt Mönchengladbach inzwischen eine der größten Fachhochschulen Deutschlands. Inzwischen hat der Strukturwandel auch in Mönchengladbach in den letzten Jahren zu einem Wachstum der Dienstleistungsbereiche geführt. Zu den größten Promotern der Stadt zählt seit vielen Jahren auch die Mönchengladbacher Borussia. In 2013 überschritt der Verein die Marke von 60.000 Mitgliedern und belegt somit hinter Bayern München, Schalke 04, Borussia Dortmund und dem HSV die fünfte Position. Und damit nicht genug: Das gute Abschneiden in den letzten Jahren mit der der direkten Teilnahme an der Champions League 2016 hat der Beliebtheit des Vereins einen neuen Auftrieb gegeben. Die Erwartungen sind hoch am Niederrhein und dementsprechend ist das Nichterreichen eines Europäischen Wettbewerbs schon eine große Enttäuschung. Auf ein Neues geht es gegen Leverkusen zum Saisonstart 2017/18. Die Borussia scheint gut gerüstet, an die Erfolge der Vergangenheit mit den vielen Deutschen Meisterschaften und Pokalsiegen zu erinnern. Es muss ja nicht gleich die Deutsche Meisterschaft sein.

Das Jugendleistungszentrum der Borussia erlangt seit Jahren eine sehr gute Bewertung durch die Deutsche Liga. Und auch die entsprechenden Erfolge sprechen für sich. Beim Novesia Cup in Neuss war die Borussia aus Mönchengladbach immer eine große Nummer. Die Fohlenelf war seit der Gründung des Novesia Cups immer Teilnehmer des Wettbewerbs. Nicht in jedem Jahr im Vorfeld favorisiert, konnten sich die jungen Borussen sehr oft beim prestigeträchtigen Turnier in Neuss sehr steigern. Kein Verein war so oft im Endspiel und kein Verein hat so oft den Turniersieg errungen. Beim Wettbewerb 2017 erreichte die Borussia nach überzeugenden Auftritten erneut das Endspiel gegen Galatasaray Istanbul. Diese technisch hochversierte Mannschaft aus der Türkei ging für viele Experten als Favorit in das Finale. Die Borussia konnte aber erneut ihre besonderen Fähigkeiten in Neuss beweisen und somit verdient den Pokal erneut nach Mönchengladbach holen.

Auch in diesem Jahr dürften die Spiele wieder sehr eng und spannend ausgehen. Das lassen zumindest die Ergebnisse der NRW Nachwuchsrunde der Bundesligisten erwarten. Der Jahrgang 2005 der Borussia konnte den Wettbewerb 2017/2018 ebenso wie Leverkusen und Düsseldorf in der oberen Hälfte der Tabelle abschließen. Die Spiele gegen die Fortuna endeten mit einem Sieg und einem Unentschieden, wohingegen Leverkusen sich gegen die Borussia durchsetzen konnte.

Beim Novesia Cup 2018 trifft die Borussia auf die Mannschaften von Neuling Hannover und auf den Dauerrivalen Bayer 04. Ihr Eröffnungsspiel der Gruppe B bestreitet die Borussia gegen die Stadtauswahl Neuss.