Bayer 04 Leverkusen Jahrgang 2005 Saison 2017/2018

 

Immer eine Herausforderung für alle Teams

Leverkusen entstand in Nachbarschaft zu Köln erst aus dem Zusammenschluss der damaligen Stadt Wiesdorf mit den Gemeinden Schlebusch, Steinbüchel und Rheindorf. Den Namen gab die Fabriksiedlung am Rhein, die Dr. Carl Leverkus gegründet hat und durch Bayer weltbekannt wurde. Aus dem „alten“ Leverkusen wurde die moderne Stadt mit ca. 160.000 Einwohnern. Folgerichtig entstand Bayer 04 Leverkusen zunächst als Betriebssportverein. Seitdem hat der Verein eine rasante positive Entwicklung genommen. Bayer 04 ist heute aus der ersten Liga nicht mehr wegzudenken, wo er seit 1979 ununterbrochen spielt. Auch Titel gab es schon mehrfach zu feiern: 1988 gewann der Verein den UEFA-Pokal und 1993 den DFB-Pokal. 2002 stand Bayer Leverkusen im Finale der Champions League. Und dorthin möchte man erneut. In der letzten Saison 2017/2018 mischte Bayer 04 immer In der Spitzengruppe mit. Letztendlich reichte es zur Teilnahme an der Europa League 2018.

Der Stellenwert der Jugendabteilung im Verein Bayer 04 Leverkusen ist sehr hoch. Sondermaßnahmen der Juniorenabteilung (nationale und internationale Turniere und Vergleiche, Auslandsreisen, etc.) werden ebenso unterstützt, wie konzeptionelle Ideen. Um die Verzahnung der einzelnen Abteilungen noch zu verbessern und die vielen Perspektivspieler noch gezielter zu fördern, arbeiten inzwischen zahlreiche ehemalige Profis in der Nachwuchsförderung. Mit der aktuellen Verpflichtung von Simon Rolfes, eine der prägendsten Figuren der jüngeren Vereinsgeschichte, setzt Bayer 04 auf eine konsequente Weiterentwicklung der Nachwuchsarbeit. Er wird die neue Position „Leiter Jugend und Entwicklung“ einnehmen. Das ist eine Fortsetzung einer Personalpolitik, die mit der Einbindung von Stefan Kießling begonnen wurde. Der Verein möchte noch stärker aus selbst ausgebildeten Talenten gestandene Profis für die erste Mannschaft machen. Dieser Weg ist nicht einfach, aber lohnenswert – auch finanziell.

So kann es kaum verwundern, dass die Jugendmannschaften immer wieder größere Erfolge erzielen. Auch der Jahrgang 2005 hat in der abgelaufenen NRW-Nachwuchsrunde wieder eine gute Rolle gespielt. Zwar belegte die Mannschaft in der Nachwuchsrunde einen Rang hinter der Borussia aus Mönchengladbach, aber die Begegnungen selbst konnte Bayer jeweils für sich entscheiden. Das betrifft auch die Spiele gegen den Bundesligarivalen Fortuna Düsseldorf. Ohnehin ist Bayer 04 hinter Borussia Mönchengladbach der Rekordgewinner des Turniers. Bei der letzten Teilnahme konnte Bayer 04 erneut das Endspiel gegen Besiktas Istanbul erreichen. Dieses ging nach zunächst überlegen geführtem Spiel dann doch verloren. Die Entwicklung der heutigen Turniermannschaft und das traditionell besonders ausgeprägte Spielvermögen macht Bayer 04 beim Novesia Cup 2018 erneut zu einem Mitfavoriten auf den Pokalerfolg.

Beim Novesia Cup 2018 trifft Bayer 04 auf die Mannschaften von Hannover 96, Borussia Mönchengladbach und die Stadtauswahl Neuss.